Dr. Uwe Krüger, Dipl.-Journ.

Geboren 1978 in Leipzig, aufgewachsen in Borsdorf (Sachsen) und in Bergen auf Rügen. Erste journalistische Sporen sammelte er bei einem Anzeigenblatt auf der Insel Rügen, wo er als Jungredakteur die Jugend- und die Feuerwehrseite betreute. Nach dem Zivildienst ging es zurück nach Leipzig: Hier studierte er 1998 bis 2006 Diplom-Journalistik und Politikwissenschaft, unterbrochen von Studien- und Forschungsaufenthalten in der südrussischen Provinzhauptstadt Rostow am Don (als DAAD-Stipendiat) und einem Volontariat bei der „Leipziger Volkszeitung“.

Von 2007 bis 2010 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Praktische Journalismusforschung in Leipzig sowie Redakteur und Autor des Journalismus-Fachmagazins „Message“. Nach freiberuflicher Tätigkeit als Journalist, Sozialwissenschaftler und PR-Texter und nach abgeschlossener Promotion zum Thema „Netzwerke deutscher Journalismus-Eliten in Politik und Wirtschaft“ startete er im Oktober 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Journalistik. Er lehrt Methodisches Recherchieren und Datenjournalismus und ist Leiter Print/Online der Lehrredaktion Campus.

Für seine Publikationen "Mainstream" (C.H.Beck 2016) und "Meinungsmacht" (Halem-Verlag 2013) wurde er von der Initiative Nachrichtenaufklärung (INA) mit dem Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik 2016 ausgezeichnet. Seit 2017 ist er Mitglied der INA-Jury, die die Top Ten der vergessenen Nachrichten wählt. Zudem ist er seit 2013 Teil des Experten-Panels von Reporter ohne Grenzen zur Messung der Pressefreiheit in Deutschland.

Kontakt

E-Mail: uwe.krueger(at)uni-leipzig.de

Telefon: 0341-97-35756

Telefax: 0341-97-35799

Büro: Raum 2.15

Burgstraße 21
04109 Leipzig

Sprechzeit

Mittwochs, 11-12 Uhr