Historische und Systematische Kommunikationswissenschaft

DFG-Forschungsprojekt: Politische Organisationen in der Online Welt.

Folgen des strukturellen Wandels der politischen Kommunikation auf der Meso Ebene.

Das Projekt unter der Leitung von Professor Patrick Donges ist eines von sieben Teilprojekten in der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten Forschergruppe "Politische Kommunikation in der Online-Welt". Die Gruppe setzte sich aus Kommunikationswissenschaftlerinnen aus Deutschland und der Schweiz zusammen, die gemeinsam die leitende Frage der Forschergruppe bearbeiten: Wie verändert sich die politische Kommunikation durch Online-Medien und welche politischen Folgen hat das?

Ziel des Leipziger Teilprojekts ist es, den Wandel politischer Kommunikation in der Online-Welt und seine politisch relevanten Folgen auf der Mesoebene politischer Organisationen zu analysieren.

Die Fragestellung ist dem allgemeinen Untersuchungsmodell der Forschergruppe folgend in drei Schritte aufgeteilt: Wie nehmen Akteure in politischen Organisationen Online-Medien wahr, wie verändern sich in Folge die Prozesse, Strukturen und Kommunikationsangebote von Organisationen, und welche politischen Folgen hat dies? Die zweite Förderperiode ist dabei sowohl durch Kontinuität wie auch durch eine Erweiterung der Perspektive geprägt: Fortgesetzt werden die jährlich durchgeführten Inhaltsanalysen von Online-Kommunikationsangeboten politischer Organisationen. Neu ist, dass anstelle der Kommunikation national agiernder Interessengruppen die Online-Kommunikation von internationalen NGOs untersucht wird. Zusätzlich zu den Inhaltsanalysen werden in Fallstudien die formalen und informellen Kommunikationsprozesse untersucht in denen Online-Kommunikation geplant und erstellt wird.

Der theoretische Ansatz verbindet Theoriestränge, in denen Organisationen als handelnde Akteure sowie als Handeln ermöglichende und begrenzende Strukturen betrachtet werden. In der ersten Förderperiode wurde vor allem der Ertrag des Neo-Institutionalismus geprüft, in der zweiten Förderperiode wird der theoretische Ansatz um prozessorientierte Ansätze des organizing, der Strukturationstheorie und der CCO-Perspektive ergänzt.

Das Untersuchungsdesign verbindet zwei Arbeitspakete. Im ersten Arbeitspaket werden standardisierte Struktur- und Inhaltsanalysen der Webangebote durchgeführt, sowie Social Media Profile erstellt. Zusätzlich zu diesen manuell durchgeführten Inhaltsanalysen werden automatisierte Verfahren der Analyse von Webinhalten eingesetzt. Zu diesem Zweck wurde eigens ein Programm entwickelt, mit welchem Metriken (Webometrics) zur Online-Kommunikation von Organisationen in großem Umfang erhoben und analysiert werden können. Im zweiten Arbeitspaket werden Fallstudien durchgeführt, welche triangulativ angelegt sind und aus einer spezifischen Form der Beobachtung, Interviews und unterschiedlichen Recherchetechniken bestehen. Die geplante Beobachtungsform kann als innovative (N)Ethnographie bezeichnet werden: Die Methode der teilnehmenden Beobachtung im Feld wird aus der ethnologischen Forschung entlehnt und mit der online-basierten Beobachtung von Handlungsspuren im Internet kombiniert.

 

Laufzeit

erste Förderperiode Juni 2011 bis Mai 2014;
zweite Förderperiode: Juni 2014 bis Mai 2017. 

Finanzierung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Projektflyer

Flyer 

Zur Webseite der Forschergruppe 1381

Mehr Informationen zur DFG-Forschergruppe 1381 „Politische Kommunikation in der Online-Welt“ unter www.fgpk.de

Projektteam

Projektleitung: Prof. Dr. Patrick Donges 
Projektmitarbeiter: Paula Nitschke M.A.
Studentische Hilfskräfte:
Friederike Braun, B.A.
Alexandra Gerner, B.A. 

Kontakt

Universität Leipzig Institut für Kommunikations-und Medienwissenschaft Lehrstuhl Kommunikationswissenschaft
E-Mail: paula.nitschke@uni-leipzig.de

Ausgewählte Publikationen und Vorträge

Eine ausführliche Liste der Publikationen aus der Forschergruppe findet sich in der Bibliothek der politischen Online-Kommunikation: www.bib-polok.de

Paula Nitschke, Patrick Donges und Henriette Schade (2016). Political Organizations Use of Websites and Facebook. New Media & Society. 18(5), 744.764. DOI: 10.1177/1461444814546451.

Paula Nitschke und Kim Murphy (2016). Organizations as an Analytical Category: Conceptual and Methodological Challenges. In Gerhard Vowe und Philipp Henn (Hrsg.) : Political Communication in the Online World. New York: Routledge.

Paula Nitschke und Patrick Donges (2016, im Druck). Organisations-Umwelt Dynamiken als Bedingung der Online-Kommunikation politischer Interessenorganisationen. In Philipp Henn und Dennis Frieß (Hrsg.), Politische Online-Kommunikation. Voraussetzungen und Folgen des strukturellen Wandels der politischen Kommunikation. Berlin: Digital Communication Research.

Patrick Donges und Paula Nitschke (2016, Angenommen). Challenges of Responsibility in Political Online Communication. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association (ICA). 9. Bis 13. Juni in Fukuoka, Japan.

Paula Nitschke und Patrick Donges (2016, Angenommen). Online Communication Repertoires of International NGOs: A Quantitative Analysis of the Relationship between Organizational Characteristics and Online Activities. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association (ICA). 9. bis 13. Juni in Fukuoka, Japan.

Paula Nitschke und Patrick Donges (2015). Motive und Strukturen. Eine Analyse der motivationalen und strukturellen Dynamiken in der Online-Kommunikation politischer Interessenorganisationen. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPUK-Fachgruppe PR/Organisationskommunikation. 5. bis 7. November in Greifswald.

Paula Nitschke und Patrick Donges (2014). Modeling political organizations’ use of online media. Considerations on findings and research designs. Vortrag im Rahmen des World Congress der International Political Science Association (IPSA). 19. bis 24. Juli in Montreal.

Patrick Donges, Paula Nitschke und Mathias Brändli (2014). „Mediatization of Political Organizations“. Vortrag im Rahmen des Workshop der European Communication Research and Education Association (ECREA) “Rethinking the Mediatization of Politics”. 25. bis 26. April in London.

Juliana Raupp, Patrick Donges, Jan Niklas Kocks, Paula Nitschke & Christin Schink (2013). Political Organizations between Old and New Media Logics. Conference of the International Association for Media and Communication Research (IAMCR). 25. bis 29. Juni in Dublin.

Paula Nitschke, Patrick Donges und Henriette Schade (2012). Kommunikationsangebote im Web 2.0. Diskussionsbeitrag im Round Table 5 im Rahmen des Mediensymposium 2012 „Demokratisierung durch Social Media?“. 15. bis 17. November in Zürich.