Historische und Systematische Kommunikationswissenschaft

Forschungsschwerpunkte 

Der Schwerpunkt meiner Forschung liegt darin, zu beschreiben und zu erklären, wie sich die Bedingungen und die (impliziten) Regeln von Kommunikation im Zuge vor allem technologischer, gesellschaftlicher und medienökonomischer Entwicklungen verändern. Dies begleitend untersuche ich im Rahmen meiner Dissertation die (Neu-)Betrachtung von »öffentlicher Thematisierung« als genuin kommunikationswissenschaftliches Konzept.

Seit 2017 beschäftige ich mich zudem mit der Untersuchung von Gruppendynamiken, v.a. in hierarchisch-strukturierten Organisationen. Der Schwerpunkt liegt hier auf dem Umgang mit Konflikten vor dem Hintergrund von Macht(a)symmetrien und -dynamiken, sowie Techniken der Selbstbewältigung in dynamisierten Lebens- bzw. Berufskontexten.

Mein empirischer Schwerpunkt liegt einerseits auf den „klassischen“ Methoden der Textanalyse, v.a. (Online-)Inhaltsanalyse, andererseits auf der netzwerkanalytischen Untersuchung von Konflikten in (größeren) Gruppen.

Transcripitive Keywords: Media Logic(s) and Representation Mechanisms of Media Content; Issue Attention Cycles; Affordances; Media Structures; Platformization; Method Research (Content Analysis, Network Analysis)