Publikationen

Monographien

  • Ganguin, S./ Hoblitz, A. (2014): High Score & High Heels? Berufsbiographien von Frauen in der Games-Industrie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Treumann, K.P./ Ganguin, S./ Arens, M. (2012): E-Learning in der beruflichen Bildung. Qualitätskriterien aus der Perspektive lernender Subjekte. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Ganguin, S. (2010): Computerspiele und lebenslanges Lernen. Eine Synthese von Gegensätzen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

 

Herausgeberschaften

  • Ganguin, S./ Meister, D. M. (2012) (Hrsg.): Digital native or digital naiv? Medienpädagogik der Generationen. Bielefeld: Kopaed-Verlag.
  • Ganguin, S./ Hoffmann, B. (2010) (Hrsg.): Digitale Spielkultur. München: Kopäd Verlag.
  • Niekrenz, Y./ Ganguin, S. (2010) (Hrsg.): Jugend und Rausch. Inderdisziplinäre Zugänge zu jugendlichen Erfahrungswelten. Weinheim/ München: Juventa Verlag.
  • Pöttinger, I./ Ganguin, S. (2008) (Hrsg.): Lost? Orientierung in Medienwelten. Konzepte für Pädagogik und Medienbildung. Bielefeld.
  • Ganguin, S. /Sander, U. (2006) (Hrsg.): Sensationen, Skurrilitäten und Tabus in den Medien. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

 

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden (ab 2005)

  • Ganguin, S./ Sander, U. (2017). Medienökologie. In: Mikos, L./ Wegener, C. (Hrsg.): Qualitative Medienforschung - Ein Handbuch (2. Aufl.). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft, S. 175-182.
  • Ganguin, S. (2017): Mobile Kommunikation. In: Schorb, B./ Hartung-Griemberg, A./ Dallmann, C. (Hrsg.): Grundbegriffe Medienpädagogik (6., neu verfasste Aufl.). München: kopaed, S. 324-328.
  • Ganguin, S./ Gemkow, J./ Treumann, K. P. (2017): Methodentriangulation in der medienpädagogischen Forschung: Von agonalen Paradigmen zu einer methodologischen Synergie. In: Knaus, T. (Hrsg.): Forschungswerkstatt Medienpädagogik. Projekt – Theorie – Methode. [Onlinedokument: http://publ.forschungswerkstatt-medienpaedagogik.de/i/user/23]
  • Ganguin, S./ Gemkow, J. (2017): Media Literacy. In: Bering, K./ Niehoff, R./ Pauls, K. (Hrsg.): Lexikon der Kunstpädagogik. Oberhausen: ATHENA, S. 335-337.
  • Ganguin, S./ Gekmow, J./ Haubold, R. (2017): Information Overload as a Challenge and Changing Point for Educational Media Literacies. In: Marques, R./ Batista, J. (eds.): Information and Communication Overload in the Digital Age. Hershey, PA: IGI Global, p. 302-328.
  • Haubold, R./ Ganguin, S. (2017): The Elderly's Media Appropriation as Variable for Target Groups. In: Costa, L./ Grist, H. (eds.): Ageing in a Network Society. Networking Knowledge, Journal of the MeCCSA Postgraduate network, p. 27-43.
  • Ganguin, S./ Baetge, C. (2017): Mädchen und die Faszination von YouTube. In: Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V. (Hrsg.): Betrifft Mädchen. 30. Jahrgang 2017, Heft 2. Weinheim: Beltz Juventa, S. 52-57.
  • Ganguin, S./ Junge, T. (2017): Computerspiele und Familie. In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Anregung statt Aufregung. Neue Wege zur Förderung von Medienkompetenz in Familien. Köln: BZgA, S. 64-91.
  • Ganguin, S./ Stiehler, H.-J. (2016): 100 Jahre Fach- und Institutsgeschichte in Leipzig. Ein Grußwort. In: Koenen, E. (Hrsg.): Die Entdeckung der Kommunikationswissenschaft. 100 Jahre kommunikationswissenschaftliche Fachtradition in Leipzig: Von der Zeitungskunde zur Kommunikations- und Medienwissenschaft. Köln: Herbert von Halem-Verlag, S. 12-16.
  • Ganguin, S. (2016): Digitale Spiele. In: merzwissenschaft. Zeitschrift für Medienpädagogik. München: kopaed, S. 3-10.
  • Ganguin, S. (2016): Entgrenzung von Jugend und Arbeit im Kontext des medialen Wandels. In: Becker, U./ Friedrichs, H./ Gross von, F./ Kaiser, S. (Hrsg.): Ent-Grenztes Heranwachsen. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 131-147.
  • Ganguin, S./ Hoblitz, A. (2015): Über „Pac-Woman“ und „Super-Maria“. Frauen in der deutschen Computerspiel- und Videospiel-Industrie. In: Pommer, E./ Schuegraf, M./ Wegener, C. (Hrsg.): Gender – Medien – Screens. (De)Konstruktionen aus wissenschaftlicher und künstlerischer Perspektive. Konstanz und München: UVK Verlag, S. 161-181.
  • Ganguin, S./ Hoblitz, A. (2014): Career Paths of Women in the German Games Industry. Loading. The Journal of the Canadian Game Studies Association. Vol 8 (13): 22-42.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2014): Zur Entwicklung von Medienkritik. In: von Gross, F./ Meister, D. M./ Sander, U. (Hrsg.): EEO. Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online. Weinheim/ München: Juventa Verlag.
  • Hoblitz, A./ Ganguin, S.(2014): Digitale Spiele im Schulunterricht? Game-Based Learning in formalen Bildungskontexten. In: Demmler, K./ Lutz, K./ Ring, S. (Hrsg.): Computerspiele und Medienpädagogik. Konzepte und Perspektiven. München: Kopaed, S. 79-90.
  • Ganguin, S./ Götz, M. (2014): Mobilität und Medien – Mediennutzung Stu-dierender im Ausland. In: Wimmer, J./ Hartmann, M. (Hrsg.): Medienkommunikation in Bewegung: Mobilisierung – Mobile Medien – Kommunikative Mobilität“. Wiesbaden: Springer VS, S. 227-240.
  • Müller-Lietzkow, J./ Ganguin, S./ Hoblitz, A. (2014): Jenseits rationaler Entscheidungen: Smartphones als Schlüssel einer mediatisierten Gesellschaft. In: Wimmer, J./ Hartmann, M. (Hrsg.): Medienkommunikation in Bewegung: Mobilisierung –  Mobile Medien – Kommunikative Mobilität“ Wiesbaden: Springer VS, S. 283-300.
  • Ganguin, S./Hoblitz, A (2013): Serious Games – Ernstes Spielen? Über das Problem von Spielen, Lernen und Wissenstransfer. In: Freyermuth, G.S./ Gotto, L./ Wallenfels, F. (Hrsg.): Serious Games, Exergames, Exerlearning. Zur Transmedialisierung und Gamification des Wissenstransfers. Bild und Bit. Studien zur digitalen Medienkultur. Bielefeld: Transcript.
  • Ganguin, S./ Meister, M.. (2013): Spiele als Lernköder? – Über das Potenzial von Computerspielen. In: Kamin, A.-M./ Meister, D.M./ Schulte, D. (Hrsg.): Kinder – Eltern – Medien. Medienpädagogische Anregungen für den Erziehungsalltag. München: Wilhelm Fink Verlag, S. 151-165.
  • Ganguin, S. (2012): Gaming Seriously? – A Quantitative Study of Students’ Conception of ‘Playing’. In: Kaminski, W./ Lorber, M. (Hrsg.): Gamebased Learning. Clash of Realities 2012. München: kopaed, S. 13-31.
  • Ganguin, S./ Hoblitz, A. (2012): Mobile Media – Mobile Creativity. In: Comunicação e Sociedade, vol. 22, 2012, pp. 33 - 48.
  • Ganguin, S. (2012): Medien in der Kindheit. Zur Rolle und Bedeutung von Medien im Alltag von Kindern. In: Computer + Unterricht. Lernen und Leh-ren mit digitalen Medien. Spezial: Jugend+Medien. Nr. 88. 2012, S. 6 -10.
  • Ganguin, S./ Hoblitz, A. (2012): Mobile Worlds: Mobile Gaming and Learning? In: Göbel, S. et al. (Eds.): E-Learning and Games for Training, Education, Health and Sports. Lecture Notes in Computer Science, 2012, Volume 7516/2012, pp. 111-120.
  • Ganguin, S. (2012): Game-orientiertes kooperatives Lernen. In: Haake, J./ Schwabe, G./ Wessner, M. (Hrsg.): CSCL-Kompendium 2.0. Lehr- und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Lernen. München: Oldenbourg Verlag, S.247-282.
  • Ganguin, S./ Junge, T. (2012): Computerspiele und Familie. In: Schill, W./ Neuß, N. (Hrsg.): Anregung statt Aufregung. Neue Wege zur Förderung von Medienkompetenz in Familien. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Berlin, S. 61-83.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2012): Media Literacy – The End of Childhood? In: Bildungsthemen. Brave New World. Focus on Media Skills. 1/2012. Berlin, S, 12-14.
  • Kamin, A.-M./ Ganguin, S./ Meister, D. M. (2012): Digitale Lernangebote bei älteren Berufstätigen. Zwischen Akzeptanz und Vorbehalt. In: Ganguin, S./ Meister, D. M. (2012) (Hrsg.): Digital native or digital naiv? Medienpädagogik der Generationen. Bielefeld: Kopaed-Verlag, S. 99-109.
  • Ganguin, S./ Meister, D.M. (2012): Medienpädagogik der Generation - Einführende Überlegungen. In: Ganguin, S./ Meister, D. M. (Hrsg.): Digital native oder digital naiv? Medienpädagogik der Generationen. München: ko-paed, S. 11-15.
  • Ganguin, S. (2011): Medienökologie. In: Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. KLE Band 2. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt Verlag, S. 363f.
  • Ganguin, S. (2011): Medienbiographischer Ansatz. In: Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. KLE Band 2. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt Verlag, S. 351f.
  • Ganguin, S. (2011): Lazarsfeld, Paul Felix (1901-1976). In: Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. KLE Band 2. Bad Heilbrunn: Julius Klink-hardt Verlag, S. 272.
  • Ganguin, S. (2011): Bestandsaufnahme: Jugendarbeit heute. In. David, H. (Hrsg.): Dokumentation Jugendonline.
  • Witt, C., de/ Ganguin, S. (2011). Serious Games – Kommunikation in virtuellen Spiel-Lernwelten. In: Metz, M./ Theis, F. (Hrsg.): Digitale Lernwelt – Serious Games. Einsatz in der beruflichen Weiterbildung. Bielefeld: Ber-telsmann-Verlag, S. 97-108.
  • de Witt, C./ Ganguin, S./ Kuszpa, M./ Mengel, S. (2011). Work-Based Mobile Learning in the process of work - Participation on Knowledge and Experience for occupational qualification. In: Pachler, N./ Pimmer, Ch./ Seipold, J. (Eds.). Work-based mobile learning: concepts and cases. New York, Oxford: Peter Lang, pp. 147-158.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2010): IT- und Medienkompetenz in Deutschland- In: OCG Journal. Das IT-Magazin der Österreichischen Computer Gesellschaft, Ausgabe 04.2010, Jg. 35, S. 7f.
  • Ganguin, S. (2010): Browsergames. In: Ganguin, S./ Hoffmann, B. (2010) (Hrsg.): Digitale Spielkultur. München: KoPäd, S. 93-104.
  • Ganguin, S. (2010): Spiel und Rausch. Ein Streifzug durch die Geschichte pädagogischer Disziplinierungsversuche. In: Niekrenz, Y./ Ganguin, S. (Hrsg.): Jugend und Rausch. Inderdisziplinäre Zugänge zu jugendlichen Erfahrungswelten. Weinheim/ München: Juventa Verlag, S. 97-108.
  • Ganguin, S./ Niekrenz, Y. (2010): Jugend und Rausch. Rauschhaftes Erle-ben in jugendlichen Erfahrungswelten. In: Niekrenz, Y./ Ganguin, S. (Hrsg.): Jugend und Rausch. Inderdisziplinäre Zugänge zu jugendlichen Erfahrungswelten. Weinheim/ München: Juventa Verlag, S. 7-19.
  • Treumann, K.P./ Arens, M./ Ganguin, S. (2010): Die empirische Erfassung von Medienkompetenz mit Hilfe einer triangulativen Kombination qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden. In: Herzig, B./ Meister, D. M./ Moser, H./ Niesyto, H. (Hrsg.): Jahrbuch Medienpädagogik 8. Medienkompetenz und Web 2.0. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 163-180.
  • Ganguin, S (2009): Die Bedeutung von Computerspielen im Alltag von Kindern und Jugendlichen. In: Lauffer, J./ Röllecke, R. (Hrsg.): Kinder im Blick. Medienkompetenz statt Medienabstinenz. Dieter Baacke Handbuch 4, Bielefeld, S. 101-107.
  • Ganguin, S (2009): Medienkritik. In: Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW (Hrsg.): InterAktiv. Dokumentation Medienarbeit NRW. Sonderausgabe, S. 4-9.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2008): Sensationen und Grenzüberschreitungen in Unterhaltungsformaten. In: Gottberg von J./ Prommer, E. (Hrsg.): Verlorene Werte? Medien und Entwicklung von Ethik und Moral. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH, S. 189-197.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2008): Identitätskonstruktionen in digitalen Welten. In: Sander, U./ Gross von, F./ Hugger, K.-U. (Hrsg.): Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 422-427.
  • Ganguin, S. (2008): Biographische Medienforschung. In: Sander, U./ Gross von, F./ Hugger, K.-U. (Hrsg.): Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 335-340.
  • Ganguin, S. (2008): Medienökologie. In: Sander, U./ Gross von, F./ Hugger, K.-U. (Hrsg.): Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für So-zialwissenschaften, S. 136-141.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2008): Kritisch-emanzipatorische Medienpädagogik. In: Sander, U./ Gross von, F./ Hugger, K.-U. (Hrsg.): Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 61-65.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2007): Jugend und Medien im Zeitalter der Globalisierung. In: Viilányi, D./ Witte, M.D./ Sander, U. (Hrsg.): Globale Jugend und Jugendkulturen. Aufwachsen im Zeitalter der Globalisierung. Wein-heim/München: Juventa Verlag, S. 159-172.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2007): Medienkritik im Kontext interkultureller Differenzen. In: Lauffer, J./ Röllecke, R. (Hrsg.): Dieter Baacke Preis. Mediale Sozialisation und Bildung. Methoden und Konzepte medienpädagogischer Projekte. Handbuch 2. Bielefeld: AJZ-Verlag, S. 30-42.
  • Arens, M./ Ganguin, S./ Treumann, K.P. (2007): Arbeitskraftunternehmer als E-Learner in der beruflichen Bildung. Ein Vergleich zwischen Jugendlichen und Erwachsenen. In: Mansel, J./ Kahlert, H. (Hrsg.): Arbeit und Identität im Jugendalter. Die Auswirkungen der gesellschaftlichen Strukturkrise auf Sozialisation. Weinheim/ München: Juventa Verlag, S. 201-217.
  • Ganguin, S. (2006): Vom Kritikbegriff zur Medienkritik. In: Niesyto, H./ Rath, M./ Sowa, H. (Hrsg.): Medienkritik heute. Grundlagen, Beispiele, Praxisfelder. München: Koepad, S. 71-86.
  • Treumann, K./ Arens, M./ Ganguin, S. (2006): Qualitätseinschätzungen aus der Perspektive von E-Learnern. In: Eder, F./ Gastager, A./ Hofmann, F. (Hrsg.): Qualität durch Standards. AEPF-Tagungsband. Waxmann-Verlag, S. 151-169.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2006): Der ‚angemessene’ Umgang zu Sensationen – die stufige Entwicklung von Medienkritik. In: Dies.: Sensationen, Skurrilitäten und Tabus in den Medien. Verlag für Sozialwissenschaften, S. 135-149.
  • Ganguin, S./ Sander, U. (2006): Einleitung: Sensationen, Skurrilitäten und Tabus in den Medien. In: Ganguin, S./ Sander, U. (Hrsg.).: Sensationen, Skurrilitäten und Tabus in den Medien. Verlag für Sozialwissenschaften, S. 9-19.
  • 2005    Ganguin, S./ Sander, U. (2005): Medienökologie. In: Mikos, L./ Wegener, C. (Hrsg.): Qualitative Medienforschung. Ein Handbuch. UVK Verlagsge-sellschaft mbH: Konstanz, S. 130-140.
  • Ganguin, S. (2005): Vermittlung medienkritischer Kompetenz  im schuli-schen und außerschulischen Kontext. In: medienconret – Magazin für die pädagogische Praxis. Ausgabe: Kritische Zeiten - Medienkritik mit Kindern und Jugendlichen, S. 56-60.

 

Interviews

  • Ganguin, S. (2017): Mit (Computer-)Spielen zum Ernst des Lebens. Ein Interview mit Sonja Ganguin, Universität Leipzig. Geführt von Nicole Lohfink. In: merz - medien + erziehung. Zeitschrift für Medienpädagogik, 61. Jahrgang (Heft Nr. 5, Oktober 2017), S. 78-80.