Start » Institut » 

Aktuelles Institut

27.08.2018

Mobile Fachkräftegewinnung

Projekt gestartet – Bewerbung für Unternehmen aus der Region Leipzig jetzt möglich

Viele Unternehmen in der Region suchen händeringend nach Arbeitskräften. Dabei stoßen sie immer öfter auf das Problem, dass klassische Stellenanzeigen in Zeitungen und im Internet nicht mehr wirken. Jüngere Menschen sind fast nur noch mobil auf Smartphones erreichbar und wollen auf ungewöhnliche Weise angesprochen werden. Große Konzerne setzen deshalb auf mobile Recruiting-Tools und aufwendige Kampagnen mit Unterstützung teurer Agenturen – ein Weg, der kleineren Unternehmen und Startups bislang versperrt bleibt.

Die Universität Leipzig will das ändern und hat gemeinsam mit dem hiesigen Startup Innovailably GmbH das von der der Fachkräfteallianz Leipzig geförderte Projekt mobiLErecruit auf den Weg gebracht, das neue Wege zur Sicherung des Fachkräftebedarfs im Wirtschaftsraum beschreitet. Das Projekt mobiLErecruit unterstützt Mittelstand und Startups in Leipzig bei der Ansprache junger Fachkräfte über die sozialen Medien. Alle Unternehmen, die im Oktober und November dieses Jahres nationale und internationale Fachkräfte suchen, sind eingeladen, sich als Partner an dem Projekt zu beteiligen. Sie können an einer kostenlosen Schulung zu neuen Strategien der zukünftigen Fachkräftegewinnung teilnehmen. Zudem werden konkrete Maßnahmen ergriffen, um für die zu besetzende Stelle in den sozialen Medien zielgruppengerecht zu werben. Interessierte Unternehmen melden sich bis 5. September bei Michael Benz per E-Mail (michael.benz(at)innovailab.ly) oder telefonisch (0341 223 041 01). Teilnehmen können Unternehmen aller Branchen und Betriebsgrößen.

„Die Entwicklung einer mobilen Plattform zur Bewerberansprache in der Region unterstreicht die Anstrengungen der Universität Leipzig, neuestes Wissen zeitnah in die regionale Wirtschaft zu transferieren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem aus unserer Hochschule hervorgegangen Startup und den Partnern aus der Fachkräfteallianz, insbesondere der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer und der Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig, und starken Partnern wie dem Bundesverband Mittelständischer Wirtschaft“, sagt Prof. Dr. Thomas Lenk, Prorektor für Entwicklung und Transfer der Universität Leipzig. Gemeinsam gehe es darum, die Zukunftsfähigkeit der Region zu unterstützen.

 

Über das Projekt

Mit mobiLErecruit wird eine innovative mobile Online-Stellenbörse geschaffen. Statt standardisierter Stellenanzeigen werden potenziellen Kandidaten reale Aufgabenstellungen einer zu besetzenden Position vorgestellt (sogenannte Challenges). Diese kurzen Aufgaben vermitteln einen praxisnahen Einblick in die konkreten Tätigkeiten im Unternehmen. Sie bewerben die Vorzüge des Unternehmens authentisch, individuell, kurz und prägnant. Die Challenges werden als Social-Media-Kampagne über populäre Online-Kanäle wie Facebook verbreitet und erreichen so Bewerber und Interessenten, die das Unternehmens selbst oft gar nicht kennen und sich bei herkömmlichen Anzeigen gar nicht erst beworben hätten. Die spielerische Lösung der Challenges am Smartphone sorgt für erste Kontakte und bietet auch Bewerbern mit tollen Ideen und ungewöhnlichen Lebensläufen eine Chance.

Die Technologie und das Konzept für die Plattform werden von dem Leipziger Startup Innovailably bereitgestellt. Gründer Michael Benz und sein Team haben die Plattform whyapply bereits mit zahlreichen Großunternehmen erprobt und hier für bundesweit mehrere Auszeichnungen erhalten. Sie stellen dieses Knowhow jetzt auch für kleinere Unternehmen in der Region zur Verfügung. Das Kommunikations- und Transferkonzept, mit dem speziell auf die Bedürfnisse kleinerer Unternehmen eingegangen wird, wird vom Team des Lehrstuhls für Strategische Kommunikation der Universität Leipzig entwickelt. Prof. Dr. Ansgar Zerfaß und Dr. Markus Wiesenberg bringen umfangreiche Erfahrungen aus der internationalen Forschung in das Projekt ein.