Start » 

Aktuelle Meldungen des IfKMW

30.09.2017

Kurzfilme für die Bildungsarbeit mit Geflüchteten: Umweltbewusstsein und Volljährigkeit

Drei studentische Teams haben im Rahmen unseres Master-Programms Kurzfilme konzipiert und produziert, die kostenlos in der Bildungsarbeit in Deutschland eingesetzt werden können.

Drei studentische Teams haben im Rahmen unseres Master-Programms Kurzfilme konzipiert und produziert, die kostenlos in der Bildungsarbeit in Deutschland eingesetzt werden können. Ausgangspunkt waren folgende Überlegungen: Die Filme sollten ohne gesprochene Sprache funktionieren und müssen in einen Unterrichtskontext eingebettet werden. Sie sollten ökologische Aspekte des Zusammenlebens und die veränderten Rechte und Pflichten beim Erreichen der Volljährigkeit behandeln, grundlegende Informationen vermitteln und zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Sie sollten dazu beitragen, Vorurteile gegenüber Geflüchteten zu verringern.

Die Filme

Müll. Wie funktioniert Mülltrennung? von Anna Häfner, Lars Rummel und Vera Schülke (3’10’’ Minuten)


Willi spart schlau – umweltbewusst Energie sparen von Bettina Storch, Jessica Reuß und Sophie Henning (11 Minuten)

"18". Wenn minderjährige Flüchtlinge erwachsen werden von Freya de l’Isle Nastasja Jasper und Melanie Schoepf (4 Minuten)

Produzent: Rüdiger Steinmetz
Produktion: Universität Leipzig, Institut für KMW 2017


Die Filme dürfen unter Angabe der Quellen (AutorInnen, Produzenten) rechtefrei nur in der Bildungsarbeit mit Geflüchteten eingesetzt werden. Gerne erläutern wir MultiplikatorInnen auch persönlich oder per Skype unsere Überlegungen. Und wir sind sehr gespannt auf ein Feedback zu den Filmen und zu den Erfahrungen mit ihrem Einsatz: rstein(at)uni-leipzig.de

Weitere Informationen

Kurzfilme für die Bildungsarbeit mit Geflüchteten: Umweltbewusstsein und Volljährigkeit