M.A. Global Mass Communication

Basisinformationen

Die Einführung des Studiengangs erfolgte zum Wintersemester 2015/2016.

Abschluss im Rahmen des Double-Degree Programms:

Der Studiengang Global Mass Communication ist ein forschungsorientierter konsekutiver Studiengang mit integriertem Auslandsstudium im dritten Semester. Basierend auf einer Vereinbarung der Universität Leipzig und der Ohio University kann dieses Auslandsstudium an der E.W. Scripps School of Journalism der Ohio University in Athens (Ohio) absolviert werden.

Das Double-Degree-Programm basiert auf einer Kooperationsvereinbarung beider Universitäten zum Studierendenaustausch und der gegenseitigen Anerkennung erbrachter Studienleistungen. Diese Vereinbarung ermöglicht die Erlangung eines Doppelabschlusses der Studiengänge „Master of Arts in Global Mass Communication“ (Universität Leipzig) und „Master of Science in Journalism“ (Ohio University).

Hierbei ist zu beachten, dass die Verleihung des „Master of Science in Journalism“ den in den Studien- und Prüfungsbestimmungen der E.W. Scripps School of Journalism und des Graduate College der Ohio University festgelegten Anforderungen und Kriterien unterliegt. Der erfolgreiche Abschluss des Double-Degree Programms macht daher die Einhaltung des Studienverlaufsplanes notwendig.


Regelstudienzeit: 4 Semester = 2 Jahre
Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester
Studienumfang: 120 Leistungspunkte

Zulassungsvoraussetzungen

  • Ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem fachlich einschlägigen Studiengang der Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft oder Publizistik mit 180 Leistungspunkten (LP) oder ein Nachweis darüber, dass bei geordnetem Studienverlauf dieser Abschluss bis zum Beginn des Masterstudiums erreicht werden kann. 
  • Nachweis über Kenntnisse in Englisch durch einen TOEFL-Test mit mindestens 100 Punkten (iBT) / 600 Punkten (PBT), sonstige Zertifikate, Zeugnisse o.ä. über andere Tests oder Auslandsaufenthalte können nicht anerkannt werden. Der bestandene TOEFL-Test muss spätestens am Tag des Auswahlgespräches vorliegen.
  • Bestehen der Auswahlprüfung (u.a. formale Voraussetzungen sowie Exposé über eine wissenschaftliche Arbeit, Auswahlgespräch).