M.A. Global Mass Communication

Bewerbung für das Wintersemester

Der integrierte internationale Masterstudiengang ist Teil des Double-Degree Programms „Master of Arts in Global Mass Communication“ (Universität Leipzig) und „Master of Science in Journalism“ (Ohio University) und kann in diesem Rahmen mit dem Doppelabschluss "M.A. Global Mass Communication" (Universität Leipzig) und "M. Sc. Journalism" (Ohio University, USA) abgeschlossen werden. Der Masterstudiengang startet jeweils zum Wintersemester und wird gefördert vom DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Eine Bewerbung ist für gewöhnlich bis zum 31.05. möglich. Der Beginn der Bewerbungsphase und die Bewerbungsmodalität sind vom Land, in dem Sie Ihren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss erworben haben, abhängig.

Studienbewerber mit deutschem Bachelorabschluss – egal ob aus Deutschland oder dem Ausland – bewerben sich in der Regel ab dem 01.05. bis zum 31.05. online an der Universität Leipzig über das Campus-Management-System AlmaWeb. Die genauen Bewerbungsfristen finden sie hierIm AlmaWeb laden Sie sich Ihr personalisiertes Anschreiben herunter und senden es zusammen mit den geforderten Unterlagen per Post an das Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft. Sie bekommen eine Bewerbernummer zugewiesen, mit der Sie jederzeit den Status Ihrer Bewerbung einsehen können und finden alle weiteren Informationen zu den einzureichenden Unterlagen.

Studienbewerber mit ausländischem Bachelorabschluss – egal ob aus Deutschland oder dem Ausland – bewerben sich in der Regel ab dem 01.04. bis zum 31.05. über die Servicestelle uni-assistDie genauen Bewerbungsfristen und nähere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten finden sie hier

Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Bewerbung für den M.A. Global Mass Communication ein TOEFL mit mindesten 100 Punkten (iBT) / 600 Punkte (PBT) nachweisen müssen. Informieren Sie sich zum TOEFL rechtzeitig, da die Termine je nach Ort und Art des Tests variieren können und die Korrektur sowie die Erstellung des Zeugnisses einige Zeit in Anspruch nimmt!

Ausländische Studienbewerber beachten bitte, dass mit der Bewerbung zusätzlich Deutschkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (CEFR) nachzuweisen sind, spätestens zur Immatrikulation aber eine beglaubigte Kopie Ihres Deutschzertifikats auf dem Level C1 einzureichen ist. Nähere Informationen finden Sie hier.

Mögliche Auswahlgespräche finden in der Regel in der 27. oder 28. Kalenderwoche statt.

Falls Sie Fragen zur Bewerbung und dem Studiengang haben, wenden Sie sich bitte an die StudienfachberatungBitte beachten Sie aber auch die häufig gestellten Fragen zur Masterbewerbung und unser Informationsblatt zum M.A. Global Mass Communication!

Am Samstag, 13.05.2017 findet der Studieninformationstag der Universität Leipzig statt. Wir freuen uns, Sie dort zu begrüßen und über unseren Studiengang zu informieren!

Zugangsvoraussetzungen

  1. Ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem fachlich einschlägigen Studiengang der Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft oder Publizistik mit 180 Leistungspunkten (LP) oder ein Nachweis darüber, dass bei geordnetem Studienverlauf dieser Abschluss bis zum Beginn des Masterstudiums erreicht werden kann. 
  2. Nachweis über Kenntnisse in Englisch durch einen TOEFL-Test mit mindestens 100 Punkten (iBT) / 600 Punkten (PBT), sonstige Zertifikate, Zeugnisse o.ä. über andere Tests oder Auslandsaufenthalte können nicht anerkannt werden.
  3. Bestehen der Auswahlprüfung (u.a. formale Voraussetzungen sowie Exposé über eine wissenschaftliche Arbeit, Auswahlgespräch). 

Die Bewerber, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, kommen in das Auswahlverfahren entsprechend den Bestimmungen der Studienordnung für den Studiengang "Global Mass Communication" und der Auswahlordnung der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie.

Auswahlverfahren

Für das Auswahlverfahren sind neben dem Antrag zur Teilnahme am Auswahlverfahren folgende Unterlagen erforderlich:

  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • ein Zeugnis über einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss (inkl. Transcript of Records und Diploma Supplement) bzw. ein Nachweis darüber, dass bei geordnetem Studienverlauf dieser Abschluss bis zum Beginn des Masterstudiums erbracht werden kann mit Angabe des Themas der Bachelorarbeit
  • Studienverlaufsplan über einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss
  • ein Nachweis über einen TOEFL-Test mit mindestens 100 Punkten (iBT) / 600 Punkten (PBT)
  • gegebenenfalls vorhandene Nachweise über eine studiengangsspezifische Berufsausbildung, freiwillige Praktika oder ähnlicher, ein Bezug zum beabsichtigten Studium aufweisende Aktivitäten
  • ein maximal dreiseitiges Exposé über eine mögliche wissenschaftliche Forschungsarbeit, die gut zu den Forschungsthemen hier am Institut sowie zu den Themen der E.W. Scripps School of Journalism in Athens/Ohio passt

Das Exposé sollte auf die folgenden Punkte eingehen und sollte von der Themensetzung her unabhängig vom Thema der Bachelorarbeit sein:

  • Konkrete Themen- und Fragestellung,
  • Erläuterungen zum Thema/den Fragestellungen: Relevanz, Interesse,
  • Darstellung der zugrunde gelegten theoretischen Ansätze und Literatur,
  • Angaben und Begründung von Materialbasis und Verfahren/Methodik,
  • Vorläufige Erwartungen zu Ertrag und Ergebnissen.

Eine Zulassung erfolgt aufgrund der folgenden Auswahlkriterien, für die jeweils Punkte auf einer Skala von 0 bis 100 vergeben werden. Die Zulassung erfolgt entsprechend der Gesamtpunktzahl.

  1. die zum Zeitpunkt der Auswahlprüfung vorliegenden Noten des zugrundeliegenden ersten Hochschulabschlusses (25 %)
  2. Exposé (25 %)
  3. Vorkenntnisse und praktische Erfahrungen (25 %)
  4. Auswahlgespräch (25 %)

Das Auswahlverfahren erfolgt in zwei Stufen. In der ersten Stufe werden die Kriterien 1.- 3. geprüft und bewertet. Zulassung zur zweiten Stufe des Auswahlverfahrens (Einladung zum Auswahlgespräch) erhalten nur Bewerber, die in jedem der drei Punkte mindestens 50 Punkte erreicht haben.

Das Auswahlgespräch kann als Einzel- oder Gruppengespräch organisiert werden und wird von der Prüfungskommission auf Basis der folgenden Kriterien bewertet:

  • Einordnung des bisherigen Studiums in den Kontext des Masterstudienganges
  • Gründe für die Wahl des Studienganges (einschließlich Kenntnisse über seine Struktur)
  • Forschungsinteressen (einschließlich Kenntnisse über theoretische und methodische Instrumentarien)
  • Zielvorstellung über Qualifikationen und Einsatzfelder
  • Erfahrung in Gruppenarbeit bei der Realisierung der Forschungsprojekte

Pro Studienjahr werden 5 Studienplätze vergeben. Bei Ranggleichheit entscheidet das Los.