FAQs zur Bewerbung für den Double-Degree Master Global Mass Communication

1. Was ist ein fachlich einschlägiger Studiengang, der die Voraussetzungen für den Master GMC erfüllt?

Der Master Global Mass Communication ist ein sozialwissenschaftlicher Studiengang. Er ist konsekutiv angelegt, setzt also Grundkenntnisse über das deutsche Mediensystem, die wesentlichen kommunikations- und medienwissenschaftlichen Theorien und Methoden sowie die relevanten Forschungs- und Anwendungsfelder des Faches voraus. Diese sollten in einem Studium der Kommunikations- und/oder Medienwissenschaft, Publizistik, Journalistik oder einem eng verwandten Fach erworben worden sein. Bitte informieren Sie sich ggf. zum Vergleich über die Inhalte unseres B.A.-Studiums Kommunikations- und Medienwissenschaft.

Sprach- und literaturwissenschaftliche sowie philosophische Studiengänge erfüllen die Zugangsvoraussetzungen nicht.

2. Ich habe noch kein Bachelor-Zeugnis. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Ja, eine Bewerbung ohne Bachelor-Zeugnis ist möglich und oftmals sogar üblich. Wichtig ist, dass Sie eine möglichst genaue Dokumentation Ihres bisherigen Studienverlaufs (= Transcript of Records) beifügen, aus dem die von Ihnen belegten und erfolgreich absolvierten Module mit Punktzahl und Benotung hervorgeht. Dabei geht es tatsächlich um Ihren individuellen Studienverlauf, nicht um die allgemeine Beschreibung Ihres Studienganges. Das Transcript of Records sollte erkennen lassen, dass Sie Ihr Bachelor-Studium zum vorgesehenen Zeitpunkt erfolgreich abschließen können. Einige Universitäten bescheinigen dies gesondert, andere nicht. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung auch das Thema Ihrer Bachelorarbeit bei.

3. Was ist mit dem „wissenschaftlichen Exposé“ gemeint?

Das wissenschaftliche Exposé ist ein Arbeitsentwurf für ein Forschungsprojekt. Es ist für uns ein relevantes Auswahlkriterium. Es sollte gut zu den Forschungsthemen hier am Institut sowie zu den Themen der E.W. Scripps School of Journalism in Athens/Ohio passen – informieren Sie sich hier am besten auf den Websites.

Das Exposé sollte auf die folgenden Punkte eingehen: 

  1. Konkrete Themen- und Fragestellung, 
  2. Erläuterungen zum Thema/den Fragestellungen: Relevanz, Interesse … 
  3. Darstellung der zugrunde gelegten theoretischen Ansätze und Literatur, 
  4. Angaben und Begründung von Materialbasis und Verfahren/Methodik, 
  5. Vorläufige Erwartungen zu Ertrag und Ergebnissen. 

Empfohlen wird eine von der Bachelorarbeit unabhängige Themenstellung. Das Exposé ist kein Motivationsschreiben!

4. Ist das Exposé bindend für eine spätere Masterarbeit?

Das Exposé ist Teil der Eignungsprüfung und als eine Arbeitsprobe Ihrer Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten zu verstehen. Es ist nicht bindend für die Masterarbeit. Wir möchten aus dem Exposé ermitteln, wie Sie eine eigene Fragestellung zu einem relevanten wissenschaftlichen Thema entwickeln und begründen, welche Literatur Sie zu Rate ziehen, welche Vorstellungen Sie von einer möglichen methodischen Umsetzung haben und wie Sie den potenziellen Ertrag einer solchen Arbeit darstellen. Das heißt nicht, dass Sie dieses Thema dann auch im Studium tatsächlich bearbeiten.

5. Wer zählt als ausländische Studierende?

Zwei Kriterien sind hier entscheidend: die Hochschulzugangsberechtigung (=Abitur oder Äquivalent) und der Bachelorabschluss.

Wer sowohl eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung als auch einen ausländischen Bachelorabschluss erworben hat, gilt als ausländischer Studierender und muss sich über uni-assist bewerben.

Bewerber/innen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung und ausländischem Bachelorabschluss zählen ebenfalls als ausländische Studierende und müssen uni-assist nutzen.

Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung und deutschem Bachelorabschluss zählen hingegen nicht als ausländische Bewerber und nutzen bitte die Bewerbung über AlmaWeb. Dasselbe gilt für Bewerber/innen, die sowohl die Hochschulzugangsberechtigung als auch den Bachelor in Deutschland erworben haben.

6. Welche Bewerbungsunterlagen müssen beglaubigt sein?

Wenn Sie bereits ein Bachelor-Zeugnis haben, müssen Sie davon eine amtlich beglaubigte Kopie einreichen. Alle weiteren Unterlagen genügen in einfacher Kopie.

Ausländische Studierende müssen zusätzlich eine beglaubigte Kopie Ihres Deutschzertifikats auf dem Level C1 einreichen.

7. Welche Fremdsprachenkenntnisse muss ich haben und wie weise ich sie nach?

Da die Unterrichtssprache im Master GMC teilweise Englisch ist und ein Aufenthalt an der U.S-amerikanischen Ohio University in das Programm integriert ist, wird ein Nachweis über Englisch-Kenntnisse durch einen TOEFL-Test mit mindestens 100 Punkten (iBT) oder 600 Punkten (PBT) vorausgesetzt. Der Nachweis muss zusammen mit den anderen geforderten Unterlagen der Bewerbung beigefügt sein. Sonstige Zertifikate, Zeugnisse o.ä. über andere Tests oder Auslandsaufenthalte können nicht zur Zulassungsvoraussetzung anerkannt werden!

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche TOEFL-Termine, da Anmeldung, Prüfung, Korrektur und Ausstellung des Zertifikats meist sehr viel Zeit in Anspruch nehmen!

Mit der Bewerbung reicht vorläufig ein C1-Nachweis über die Englischkenntnisse aus. Sollten Sie zu dem persönlichen Gespräch eingeladen werden, müssen Sie aber spätestens dort den gültigen und den Anforderungen entsprechenden TOEFL vorlegen. Können Sie dies zu dem Zeitpunkt nicht, werden Sie nicht weiter im Bewerbungsverfahren berücksichtigt. 

Ausländische Studierende müssen zusätzlich Deutschkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (CEFR) nachweisen, spätestens zur Immatrikulation aber eine beglaubigte Kopie Ihres Deutschzertifikats auf dem Level C1 einreichen. Welche Nachweise von der Universität Leipzig akzeptiert werden, finden Sie hier.

8. Kann ich mich bewerben, auch wenn ich keine 100 Punkte (iBT) bzw. 600 Punkte (PBT) beim TOEFL-Test erreicht habe?

Ja, wenn Sie maximal 10% unter der Mindestpunktzahl liegen (90, 540) oder einen C1-Nachweis haben, können Sie sich dennoch für den Master Global Mass Communication bewerben. Sollten Sie zum Auswahlgespräch eingeladen werden, ist spätestens dort ein Nachweis über mind. 100 Punkte (iBT) bzw. 600 Punkte (PBT) im Original zwingend erforderlich.

9. Ich habe die Ergebnisse des TOEFL schon online bekommen, aber das Zertifikat braucht noch eine Weile. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Wenn Sie ein vorläufiges Ergebnis Ihres TOEFL mit ausreichender Punktzahl haben, können Sie sich damit schon bewerben. Sollten Sie zum Auswahlgespräch eingeladen werden, ist spätestens dort aber das Zertifikat im Original zwingend erforderlich.

10. Zum angekündigten Termin für die Eignungsfeststellungsprüfung werde ich wahrscheinlich nicht in Deutschland/nicht verfügbar sein. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Ja, Sie können sich trotzdem regulär bewerben und an der Eignungsprüfung teilnehmen. Für Bewerber, die den Termin für das Eignungsgespräch nicht wahrnehmen können, gibt es i.d.R. einen Nachholtermin zu einem späteren Zeitpunkt. Ein Eignungsgespräch per Skype oder Telefon ist aber nicht möglich.

11. Worum geht es im Eignungsgespräch? Wie kann ich mich darauf vorbereiten?

Das Eignungsgespräch beinhaltet keine Abfrage von Lernwissen und Fakten. Es dient dazu, uns einen persönlichen Eindruck Ihrer Motivation, Zielvorstellungen und fachlichen Reflektion zu vermitteln. In der Regel werden Fragen zu Ihrem bisherigen Studium (Interessen, Schwerpunkte, besondere Leistungen) und zum eingereichten Exposé gestellt. Außerdem sind Ihre Vorstellungen vom Masterstudium und ihren weiteren beruflichen Zielen Gegenstand des Gesprächs. Die Auswahlsatzung nennt folgende Kriterien, die zur Bewertung des Auswahlgesprächs herangezogen werden:

  • Einordnung des bisherigen Studiums in den Kontext des Masterstudienganges 
  • Gründe für die Wahl des Studienganges (einschließlich Kenntnisse über seine Struktur) 
  • Forschungsinteressen (einschließlich Kenntnisse über theoretische und methodische Instrumentarien)
  • Zielvorstellung über Qualifikationen und Einsatzfelder 
  • Erfahrung in Gruppenarbeit bei der Realisierung der Forschungsprojekte

12. Muss ich mich gesondert für den Auslandsaufenthalt bewerben?

Das Auslandssemester an der Ohio University ist fester Bestandteil des Masterprogramms. Der Studienverlauf sieht vor, dass die deutschen Studierenden das dritte Semester an der Ohio University in Athens, Ohio, absolvieren. Sprach- und Einführungskurse bereiten die Studierenden in den ersten beiden Semestern auf ihren Auslandsaufenthalt vor. Während ihres Studiums in den USA werden sie im Rahmen eines Tandemprogramms von U.S.-Studierenden des ersten Semesters begleitet. Die Tandempartner helfen beispielsweise bei sprachlichen und organisatorischen Problemen und tragen so zur besseren Integration in den (Studien-)Alltag bei. Eine gesonderte Bewerbung ist also nicht nötig.

13. Mit welchen Kosten sind beim Auslandsaufenthalt zu rechnen?

Reise- und Aufenthaltskosten werden durch ein Vollstipendium des DAAD – vorbehaltlich der Bereitstellung der Finanzmittel – finanziert. 

Der Gesamtbetrag der Förderung setzt sich aus der monatlichen Stipendienrate in Höhe von 1075,00 € sowie der einmaligen Reisekostenpauschale in Höhe von 1175,00 € zusammen.

Die monatlichen Lebenshaltungskosten in Athens, Ohio belaufen sich auf schätzungsweise $1150 und staffeln sich wie folgt auf:

 

Miete

$550

Betriebskosten

$100

Verpfelgung

$250

Sonstiges (inkl. Lehrmaterialien)

$250

Gesamt

$1150

  

Weitere Informationen zu Kosten und Leben in den USA erhalten Sie beim DAAD.

Während des Auslandssemester an der Ohio University ist man von den Studiengebühren befreit ($4094).

Es fallen allerdings Kosten für Visum (SEVIS-Gebühr, Konsulatsgebühr) und weitere Gebühren der Ohio University (New International Student Fee, Graduate General Fee, COM Graduate Technology Fee, Legal Service Fee, Student Info Sys & Network Fee) an, diese belaufen sich auf etwa $1680.

Damit ein Visum für den Auslandsaufenthalt gewährt wird, muss ein sog. „Proof of Availability of Funds“, also ein Unterhaltsnachweis, erbracht werden. Für ein Semester liegt der Betrag bei etwa $7800, wobei das Stipendium in dem Betrag verrechnet werden kann. Der Unterhaltsnachweis stellt aber keine Kosten dar, sondern dient lediglich dem Nachweis der finanziellen Liquidität. 

14. Welchen Abschluss erhalte ich nach dem Studium?

Bei dem Programm handelt es sich um ein Double-Degree der Universität Leipzig und dem Kooperationspartner Ohio University. Das heißt, Absolventen des Master-Programms erhalten zwei Abschlüsse in der Zeit von 2 Jahren bzw. 4 Semestern. Zum einen den Master of Arts in Global Mass Communication der Universität Leipzig und zum anderen den Master of Science in Journalism der Ohio University.

15. Wie stehen meine Chancen auf einen Studienplatz?

Der Master Global Mass Communication ist ein Masterstudiengang mit örtlicher Zulassungsbeschränkungen (sog. Numerus Clausus). Der Numerus Clausus stellt die Auswahlgrenze dar, die Bewerber überschreiten müssen, um zugelassen zu werden, wenn die Zahl der Bewerber die Zahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze überschreitet. Sie ist nicht vorab festgelegt, sondern wird immer erst aus den aktuell vorliegenden Bewerbungen errechnet. Im Fall des Masters Global Mass Communication ist die Auswahlgrenze die Punktzahl, die im Auswahlverfahren anhand der vier Kriterien (Note des Bachelors, Exposé, Vorkenntnisse und praktische Erfahrungen, Auswahlgespräch) erreicht werden muss und nicht nur die Bachelornote. Pro Studienjahr werden 5 Studienplätze für den Double-Degree vergeben.

Sollten Sie alle Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, lohnt sich eine Bewerbung allemal!

 

Sollten Ihre Fragen immer noch nicht beantwortet sein, wenden Sie sich bitte damit an die Studienfachberatung.