Master Kommunikations- und Medienwissenschaft

Informationen zum Masterstudiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft ab Wintersemester 2018/19

Der Masterstudiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft (M.A. KMW) wird zum Wintersemester 2018/19 vorbehaltlich der Genehmigung durch die Universität Leipzig mit einer wesentlich veränderten Studien- und Prüfungsordnung angeboten.

Ziele des Masterstudienganges
Der M.A. KMW ist konsekutiv und forschungsorientiert. Ziele des Studienganges sind:

  • Die Studierenden sind in der Lage, sich Kenntnisse über Strukturen, Prozesse, Inhalte, Gestaltung, Wirkungen und die Geschichte von medialer, öffentlicher und inter­personaler Kommunikation anzueignen.
  • Die Studierenden können Forschungsergebnisse in der Kommunikations- und Medien­wissenschaft hinsichtlich ihrer Gütekriterien angemessen einschätzen, für die Lösung von praktischen Problemen nutzen sowie selbstständig Forschung durchführen.
  • Die Studierenden sind in der Lage, Gestaltungs- und Leitungsaufgaben in der Medien- und Kommunikationsbranche zu übernehmen oder sich wissenschaftlich weiter zu qualifizieren.


Zugangsvoraussetzungen

  • Abschluss des Bachelorstudienganges Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig oder eines vergleichbaren fachlich einschlägigen Studiengangs der Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, Publizistik oder anderer sozial- und geisteswissenschaftliche Studiengänge mit Medienbezug mit in der Regel 100 Leistungs­punkten (LP), mindestens jedoch 70 LP im Kernfach
  • Englischkenntnisse gemäß Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
  • Ein mindestens 300 Stunden bzw. ca. 8 Wochen umfassendes zusammenhängendes Praktikum in einer oder mehreren studiengangbezogenen Einrichtungen vor Aufnahme des Studiums.

Bei der Bewerbung ist u.a. ein Exposé (max. 3 Seiten) über eine mögliche wissenschaftliche Forschungsarbeit einzureichen, die nicht identisch mit Bachelor-Arbeit sein darf.

 

Bewerbungen sind vom 1. bis 31. Mai 2018 über das Campus-Management-System AlmaWeb der Universität Leipzig möglich. Dort finden Sie weitere Informationen zum Auswahlverfahren. Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich am 4. Juli 2018 statt.


Schwerpunkte
Es werden drei inhaltliche Schwerpunkte angeboten. Studierende haben die Möglichkeit, sich entweder in einem der Schwerpunkte zu spezialisieren (Wahl aller Module aus einem Schwer­punkt) oder Wahlpflichtmodule aus allen Schwerpunkten frei zu kombinieren.

 




Schwerpunkt
Kommunikations- und
Medienforschung

Schwerpunkt
Medienkultur und
Medienbildung

Schwerpunkt
Historische Kommunikations-, Medien- und Buchwissenschaft

1
WS

Einführung in den Masterstudiengang
Kommunikations- und Medienwissenschaft

 

Kommunikation, Medien, Gesellschaft

 

Methodenmodul I

2
SoSe

Theorien der Kommunikations- und Medienwissenschaft

 

Methodenmodul II

 

Lehrpraxisprojekt

 

Forschungsfelder,
Methoden und Quellen der Kommunikationsgeschichte

Forschungsmodul I: Datenerhebung in der Medieninhalts- und Wirkungsforschung

Forschungsmodul I: Medienkultur und Medienbildung

Forschungsmodul
Historische Buchwissenschaft

3
WS

Forschungsmodul II: Datenauswertung in der Medieninhalts- und Wirkungsforschung

Forschungsmodul II: Medienkultur und Medienbildung

Forschungsmodul Kommunikationsgeschichte

Strukturbezogene Kommunikations- und Medienforschung

Digitale Medien, Kultur und Bildung

Kultur- und geschichts-wissenschaftliche
Perspektiven auf die
Mediengesellschaft

 

Anwendungen und Praxisfelder der Kommunikations- und Medienwissenschaft

4
SoSe

Kolloquium

Masterarbeit

 

Stand der Informationen: 26. April 2018

Weitere Informationen:

(auch für Fragen zum Bewerbungsprozess und den Zugangsvoraussetzungen)

Helpdesk im Studienbüro der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Beethovenstr. 15, 04107 Leipzig, Raum H4 0.10
Kontaktformular

Hier finden Sie die Informationen zum Masterstudiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft ab Wintersemester 2018/19 als PDF-Dokument:

Informationen Masterstudiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft